Berufs- und Studienberatung

MehrAusBildung
Ein Konzept zur Studien- und Berufsorientierung
an der Deutschen Schule Instituto Villa Ballester

Als Deutsche Auslandsschule sehen wir uns als Wegbereiter für unsere Schülerinnen und Schüler auf ihrem möglichen Weg nach Deutschland, wir wollen sie auf einen Studien- oder Berufsaufenthalt in Deutschland vorbereiten und sie dabei begleiten. Mit unserem Studien- und Berufsberatungskonzept „MehrAusBildung“ möchten wir es unseren Schulabgängern, die sehr mit ihrer Familie und ihrem Land verbunden sind im Durchschnitt nach dem Sekundarabschluss gerade erst mal 17-18 Jahre alt sind, leichter machen, sich für einen Aufenthalt in Deutschland zu entscheiden. Folgende Tätigkeiten stehen für uns dabei im Mittelpunkt:

  • Neugier wecken und Akzeptanz schaffen
  • Informieren und Beraten
  • Finanzierungshilfen suchen, vermitteln und anbieten

Das BBZ am Instituto Ballester, das von vermittelten deutschen  Lehrkräften geleitet wird und in dem sich das Büro des Studien- und Berufsberaters befindet, stellt das Kernstück dieses Konzepts dar. Fokus des BBZ ist es, den Schülern die berufliche Bildung als gleichwertige Alternative oder Ergänzung zum Studium näherzubringen.
In drei Phasen werden konkrete Maβnahmen durchgeführt, um das Konzept "MehrAusBildung" umzusetzen:

Phase 1: Kontaktphase (Zielgruppe: 10./11. Klassen)

  • Die Schüler der 10. Klassen reisen im Rahmen des Austauschprogramms jedes Jahr von Dezember bis Februar nach Deutschland, leben in deutschen Gastfamilien und gehen auf eine deutsche Schule. Teil der Reise ist eine Hochschulbesuchswoche, in der unsere Schüler an Vorlesungen, Seminaren und Workshops bayrischer Hochschulen teilnehmen.
  • Die  Hochschulbesuchswoche soll in Zukunft noch durch ein einwöchiges Betriebspraktikum ergänzt werden.
  • Eine Moodle-Lernplattform bietet weitere Auskunft  zum Thema „Studium in Deutschland“
  • Die Kennenlerntage am BBZ biten allen Schülern zahlreicher deutschen Schulen in Argentinien die Möglichkeit, sich über die Ausbildungsmöglichkeiten des dualen Systems in Argentinien zu informieren.

Phase 2: Orientierungsphase (Zielgruppe: 11./12. Klassen)

  • Zentraler Bestandteil unseres Konzepts ist die Studien- und Berufsbildungsmesse EduAlemania, die alle zwei Jahre am Instituto Ballester stattfindet und sich an Schüler der 11. und 12. Klassen aller deutschen Schulen in Argentinien, Uruguay und Paraguay richtet.
  • In der Regel jedes Jahr findet am BBZ das Unternehmensplanspiel „Junior Manager“ statt, an dem alle FIT- und PASCH-Schulen aus Argentinien, Uruguay und Paraguay teilnehmen können. Schüler aus den 11. und 12. Klassen entwickeln dabei originelle Geschäftsideen und beschäftigen sich spielerisch mit wirtschaftsrelevanten Themen.
  • Seit 2016 gibt es einen Assistenten der Studienberatung (AdS) in Deutschland, der den Studienberater des Instituto Ballester unterstützt und die „neuen Studenten“ in Deutschland betreut.
  • Aus den Schülern, die an der Hochschulbesuchswoche und dem Betriebspraktikum teilgenommen haben (siehe Phase 1), werden im anschließenden Schuljahr drei besonders geeignete Schüler als Tutoren ausgewählt. Diese so genannten Ausbildungstutoren, die regelmäβig vom Studienberater geschult werden, stehen anschließend den Mitschülern der Sekundarstufe für Fragen rund um Studium und Ausbildung in Deutschland zur Verfügung.

Phase 3: Entscheidungsphase (Zielgruppe: 12. Klassen und BBZ-Schüler)

  • Das BBZ nimmt in unserem Konzept auch hier eine besondere Stellung ein. Es ist nicht nur das Sprungbrett für eine berufliche Tätigkeit, sondern auch für den Beginn eines Studiums in Deutschland. Es bitet den Schülern weiteren Kontakt zu Deutschland, Erweiterung und Vertiefung der deutschen Sprache und Unterrichtsinhalte, die sich nach deutschen Lehrplänen richten.
  • Wichtiger Bestandteil des Konzepts sind Partnerschaften mit deutschen und argentinischen Hochschulen. In Deutschland sind dies im Moment vor allem die Hochschule Regensburg und die Universität zu Köln. Diese Hochschulen unterstützen unsere Studienanfänger bei der Vorbereitung ihres Aufenthalts und bieten vor Ort praktische Hilfe und individuelle Betreuung an. Zusätzlich können unsere Studienanfänger dort ein einjähriges Motivationsstipendium von BayBIDS erhalten.
    Als argentinischen Hochschulpartner konnten wir die Universidad del Salvador (USAL) Buenos Aires gewinnen. Die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der USAL bietet zusammen mit der Universität Passau ein Studium mit einem deutsch-argentinischen Doppelabschluss an.

Zum Abschluss ist anzumerken, dass wir zur Umsetzung unseres Konzepts auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. In Buenos Aires steht uns dabei die AHK (Deutsch-Argentinische Industrie- und Handelskammer) zur Seite, vor allem wenn es um die Bereitstellung des Stipendiums zur beruflichen Weiterqualifizierung geht (dieses Stipendium wird jährlich vom Bildungsministerium für Bildung und Forschung ausgeschrieben). In Deutschland können wir auf die Unterstützung von BayBIDS zählen.

Marco Kristen
(Studien- und Berufsberater IB)
Agaton Nachtigall
(Leiter BBZ Buenos Aires)

Sebastian Schimmer
(Gesamtschulleiter IB)

 

EduAlemania: Zur Website

Stipendien: Zur Website

Moodle-Plattform: Zur Website

Vereinbarung mit argentinischem Hochschulpartner: Zur Website

WDA Embajada de Alemania en Buenos Aires CAI KMK Kultusminister Konferenz
Villa Ballester / San Martin 444 - B1653LXJ Villa Ballester / Tel.: +54 11 4768-0760
Villa Adelina / Ing. Silveyra 3739 - 1605 Carapachay / Tel.: +54 11 4766-4815 / 4763-1447 /1547
Follow us